Es geht wieder los: A-Cat Regatta am Ammersee mit SVR-Teilnehmern

Es geht wieder los: A-Cat Regatta am Ammersee mit SVR-Teilnehmern

A-Cat Auftakt beim Ammercat in Breitbrunn

Am 06.–07.05.2017 fand am Ammersee eine Schwerpunktregatta für die A-Cat Klasse statt. Es waren 19 Boote am Start, wobei leider nur zwei Boote vom Plansee sich die Zeit genommen haben, sich für die erste Regatta zu stellen. Ich glaube, dass die Wettervorhersage einige abgeschreckt hatte, dennoch sind Simon und ich am Freitagabend an den Ammersee gereist. Am Samstag haben wir bei schönstem Wetter unsere Boote aufgebaut. Der Regattastart hat sich leider auf den Nachmittag verschoben, da sich der angesagte Nordwind als zu wenig und zu unstabil erwies. Am Nachmittag hat sich der Wind stabilisiert, jedoch waren es nur 5 Knoten Wind. Der Wettfahrtleiter hat uns trotz des leichten Windes auf das Wasser geschickt, um eine Wettfahrt zu veranstalten. Die erste Wettfahrt war ein wenig überraschend, der Wettfahrtleiter hatte die Wettfahrt gestartet und nur 6 Boote waren am Start. Die anderen waren alle unterwegs und weit ab vom Startschiff, da es für viele nach der langen Winterpause die erste Gelegenheit war auf das Wasser zu kommen. Da alle mit ihrem Boot sehr beschäftigt waren, haben viele das Signal zur ersten Wettfahrt nicht gehört, somit starteten einige erst Minuten später während die anderen die Zeit nutzten um wieder das Gefühl für ihr Schiff zu bekommen. Bei der zweiten Wettfahrt starteten alle, bis auf Bohrer Rainer, er hatte einen technischen Defekt am Boot. In der zweiten Wettfahrt konnte man teilweise in das Trapez gehen, dementsprechend fiel das Ergebnis aus, das am Abend verkündet wurde. Die »Foiler« hatten einfach keine Chance, die »No-Foiler« sind bei leichtem Wind einfach überlegen, da sie beim down-Wind viel schneller sind. Am Sonntag ist genau das Gegenteil aufgetreten. Eine Front hatte nicht nur Wind, sondern auch Regen mitgebracht. Der auffrischende Westwind mit 3–4 Windstärken und Böen mit 5 Windstärken, hat die Ergebnisliste neugestaltet. Am Sonntag starteten leider weniger Boote, da sich aus verschiedensten Umständen manche Segler dazu entschieden hatten, an Land zu bleiben. An diesem Tag fuhren wir insgesamt 3 Wettfahrten, die von den »Foiler’n« bestens genutzt wurden. Stumhofer Helli und Marco Götz schenkten sich nichts. Diese Wettfahrt gewann Stumhofer Helmut mit 3 Punkten Vorsprung vor Marco Götz und den 3 Platz mit einem Punkt Unterschied holte sich Hermann Ramisch.Im Großen und Ganzen war es ein gelungenes Regattawochenende, und ich werde nächstes Jahr sicher wieder teilnehmen.

Ich hoffe natürlich auf die starke Flotte vom Plansee. (auch im Oktober bei der Wiesenregatta, es haben alle gefragt, wo ihr seid!!)

 

 

A-Cat (19)

Endergebnis
Datum – Zeit: 07.05.2017 – 13:49 Uhr

Punktsystem: Low Point
Streicher: 1

Platz Segel-Nr. Crew Club 1 2 3 4 5 Gesamt
1 76 Helmut Stumhofer SCC / BA.124 5 (12) 2 1 1 9
2 21 Marco Goetz BYC / BA.001 (8) 6 1 2 4 13
3 600 Hermann Ramisch SVBB / BA.023 1 3 4 (6) 6 14
4 73 Günter Simen SLRV / N.191 (6) 2 6 4 5 17
5 5 Klaus Raab SCFF / BA.032 (DNF/20) 11 3 3 2 19
6 100 Christian Stock SVS / BW.041 3 1 5 (DNF/20) DNS/20 29
7 80 Andreas Grünenwald SVBB / BA.023 (DNF/20) 14 7 5 3 29
8 98 Ron van der Valk YCZ (DNF/20) 10 8 7 7 32
9 132 Joey Grässle SVR-Segeln (DNF/20) DNS/20 9 8 8 45
10 2 Georg Reutter TSVH / BA.081 2 5 (DNS/20) DNS/20 DNS/20 47
11 548 Norbert Bauer TSVH / BA.081 7 7 (DNS/20) DNS/20 DNS/20 54
12 96 Michael Mödlhammer SSC 11 4 (DNS/20) DNS/20 DNS/20 55
13 348 Peter Pfortner TSVH / BA.081 12 13 11 (DNS/20) DNS/20 56
14 951 Matthias Behla TSVU / BA.133 9 8 (DNS/20) DNS/20 DNS/20 57
15 3 Matthias Dietz SLRV / N.191 4 (DNF/20) DNS/20 DNS/20 DNS/20 64
16 95 Ekkehard von Selzam TSVU / BA.133 10 15 (DNS/20) DNS/20 DNS/20 65
17 101 Kai Krope SVS / BW.041 (DNF/20) 16 10 DNS/20 DNS/20 66
18 104 Simon Grässle SVR-Segeln (DNF/20) 9 DNS/20 DNS/20 DNS/20 69
19 6 Rainer Bohrer TSVU / BA.133 (DNF/20) DNS/20 DNS/20 DNS/20 DNS/20 80