Am 16.-17.06.2018 stand die nächste Regatta auf dem Plan, welche auf dem Ammersee stattfinden sollte.

Mein Bruder und ich brachen am Samstag den 16.06 in der Früh mit den Booten nach Uttig am Ammersee auf. Direkt nach unserer Ankunft in der Segel-Gemeinschaft Utting(SGU) riggten wir prompt unsere A-Cats. Die meisten Segler trafen wie wir in der Früh ein, einige nutzten bereits Freitagabend zum Segeln  und schwärmten alle samt  von den Windverhältnissen. Insgesamt waren 20 Boote am Start, aufgeteilt in 15 A-Cats und 5 Musto Skiff’s. Bei der Steuermannsbesprechung wurde verkündet, dass die A-Cat’s einen eigenen Start bekommen.

Am Samstag hatte sich der Wettfahrtsleiter endschieden uns, bei einem traumhaften Wetter, auslaufen zu lassen. Die Erste Wettfahrt konnte ohne gröbere Verzögerungen durchgeführt werden, dennoch waren nicht alle Segler zufrieden, da der Wind alles andere als Gut war. Der drehende Wind und die vielen „Löcher“ machten das ganze weder für uns Segler noch für die Wettfahrtleidung einfacher. Nach einigen Starts die wieder abgeschossen wurden konnten einige Segler die Wettfahrtleitung überzeugen wieder an Land zu gehen und verweilen bis besserer Wind kommt. Bis ich an Land war und das Segeln zusammengerollt hatte konnte ich eigentlich schon wieder aufbauen, da man sich entschlossen hatte nochmals raus zu segeln und eine Wettfahrt zu probieren. Als alle Schiffe am Wasser waren startete die Wettfahrtleitung die letzte Regatta dieses Tages, welche auch fertig gesegelt wurde. Nach diesem sehr langem „Segeltag“ von ca.10-18 Uhr (mit einer kurzen Pause an Land), lag mein Bruder an hervorragender 3ter Stelle, was alles auf  schwachen Wind hinweist;-),

Am Sonntag Früh hatte die Wettfahrtleitung die Auslaufbereitschaft auf 9 Uhr gesetzt, da das Internetprogramm „Windfinder“ guten Wind vorhersagte. Schlussendlich sind wir gegen halb 10 ausgelaufen und kamen gegen 13 Uhr in den Hafen. An diesem Tag war eine ähnliche Situation wie am Vortag nur der Wind war etwas konstanter. Insgesamt konnten wir 3 Wettfahrten in das Ziel bringen und somit gab einen Streicher.

Einige Segler besonders die mit Flugbooten waren von diesem Wochenende nicht begeistert. Diese Regatta war für die Klassikboote geschaffen, wie es Hermann Ramisch bei der Preisverteilung freudig verkündete. (Vorlesung der Ergebnisse von hinten nach vorne hörte man nur Flugboot , Flugboot, Flugboot ). Die Regatta gewann Henning Florian vor Günther Simen und Hermann Ramisch, welche alles Klassikboote segelnden. Simon konnte, trotz einigen Schwierigkeiten an seinem Boot welche er durch die Hilfe von anderen Seglern am Samstagabend sehr schnell beseitigen konnte, auf den 5 Platz Segeln. Wenn man die Ergebnissliste ansieht sind die Flugboote und die Klassikboote Sehr schön aufgeteilt. ( Klassikboot Platz 1-7 und 11; Flugboot 8-15) So bin ich mit meinem Platz 8 mehr als zufrieden.

Das Clubgelände und die Küche waren hervorragend deswegen war es trotzdem ein gelungenes Wochenende und hoffe auf ein Wiedersehen im Jahr 2019.

 

Ergebnisliste-Ammerseecup-Ammersee-2018

 

Ergebnisliste2-Ammerseecup-Ammersee-2018