Am 22–23 September 2018 fand die Univela Trophy statt.

“Mit ca. 40 Teilnehmern war das Gelände im Univela gut gefüllt.
Bei sehr wenig Wind ging es pünktlich zum ersten Mal auf die Regattabahn. Mit einschlafendem Wind musste die Wettfahrt aber abgebrochen werden. Erst am späten Nachmittag dann zwei weitere Wettfahrten. Die Hälfte des Starterfelds wurde dabei kalt erwischt. Durch die ewige Warterei zermürbt, waren viele Segler bereits in eine Warteposition Richtung Club gefahren. Die sich aufbauende Thermik blieb aber dieser Stelle des Sees fern und das Startboot war nicht rechtzeitig zu erreichen, so dass die erste Wettfahrt im kleineren Rahmen durchgeführt wurde. Bob Baier hat beide Wettfahrten des Samstags gewonnen, konnte aber am Sonntag nicht mehr teilnehmen. Auch der Sonntag begann mit warten auf Wind. Wer die Geduld aufbrachte, wurde aber mit traumhaften Bedingungen und drei weiteren Wettfahrten belohnt. Sieger war am Ende Kostas Trigonis vor Paolo Penco und Eckart Kaphengst, der mit dieser Platzierung bei seiner ersten A-Cat Regatta bereits ein Ausrufezeichen gesetzt hat. Der erfahrene Katamaransegler aus Kiel hatte nach ein paar Trainingstagen mit Kostas Trigonis in Torbole sein neues Sportgerät erstaunlich gut im Griff.” Bericht von Florian Hennig (Deutsche A-Class Vereinigung)

http://www.vdac-ev.de/regatta-berichte/ergebnis-campione-univela-a-cat-trophy-2018/

Joey machte den 15ten Platz und gewann den Junior Titel für sich. Simon erreichte den 18ten Platz mit neuer Segelnummer (AUT8).